Liebe Newsletter-Abonnenten! 

Mancher von Euch fragt sich, wo er beim blacksheep Festival übernachten kann. Nun, die Camper, Wohnmobilisten und Caravan-Freunde können nach vorheriger Anmeldung unter www.blacksheep-kultur.de ab Donnerstag, 25. Juni, 11 Uhr, ihre Zelte direkt neben dem Festivalgelände kostenlos aufschlagen. Das Frühstück, das voriges Jahr im Sportheim angeboten wurde, gibt es dieses Jahr leider nicht, weil der Sportheimwirt im Urlaub ist. Aber im Ort selbst gibt es die Bäckerei Betz, die nicht nur Vorverkaufsstelle für uns ist, sondern dankenswerterweise auch Partner. 

Eine langjährige, liebe Partnerin ist Petra Käufer, Direktorin vom Hotel am Rosengarten in Bad Wimpfen. Das ist am Samstag, 27. Juni, bereits komplett ausgebucht. Aber es gibt noch freie Zimmer zu blacksheep-Konditionen von Donnerstag auf Freitag und von Freitag auf Samstag: Telefon 07063 9910 oder www.hotel-rosengarten.net.

Auch nahe des Auto- und Technikmuseums in Sinsheim gibt es ein Hotel, das Zimmer zu blacksheep-Konditionen anbietet: das Hotel Sinsheim. Das Einzelzimmer kostet dort 99, das Doppelzimmer 124 Euro pro Nacht, inklusive Frühstück, Stichwort „Blacksheep“. Das Hotel findet Ihr unter www.hotel-sinsheim.de

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten sucht Ihr unter www.badrappenau.de oder  www.badwimpfen.de ab.

Freizeittipp: In Bad Wimpfen ist zeitgleich übrigens Talmarkt, ein großes Volksfest mit Riesenrad und zahlreichen Krämerständen. Wer sich nicht nur auf dem Festivalgelände, sondern auch in der Umgebung umschauen möchte, ist in der Altstadt von Bad Wimpfen oder eben auf dem Talmarkt gern gesehener Gast.

Doch jetzt kommen wir zu unserem ersten Topact am Samstag, 27. Juni, ab 21.25 Uhr auf der Kornspeicherbühne. Zu. . . 

. . . Alan Doyle (CA)

Der Kanadier ist Schauspieler, Produzent, Bestseller-Autor und seit mehr als 20 Jahren Leadsänger von Neufundlands beliebtester Band Great Big Sea, Mit „So lets go“ hat er sein zweites Soloalbum veröffentlicht. Und schon der Titeltrack zeugt von Doyles Optimismus: "Der steht nicht im Gegensatz zu meinen sonstigen melancholischen Liedern“, sagt der Musiker und lacht. Für ihn ist das neue Album freier als sein Erstling "Boy on Bridge", weil es offener für viele unterschiedliche Einflüsse ist. Auf "So lets go" erfahren sein Fans mehr über ihn, wie er aufgewachsen ist, welchen Einflüssen er ausgesetzt war. 

Parallel zu seiner Musik schrieb Alan Doyle auch an seinem ersten autobiografischen Bestseller „Where I belong“: Beide Werke sind geprägt von seinem festem Glauben daran, dass wir Glück haben, hier zu sein, "also machen wir das Beste daraus". 

Im Großen und Ganzen bleibt "So lets go" aber im Einklang mit Alan Doyles Begeisterung für die weite Welt, kombiniert mit der Liebe zu seinem Zuhause. Der Musiker kommt aus Petty Harbour, Neufundland, und gründete Great Big Sea 1993 mit Sean McCann, Bob Hallett und Darrell Power. Die Band verschmolz traditionelle Neufundland-Musik mit eigenen Popideen und kam damit an: Sie veröffentlichte neun Alben, eine Doppel-CD mit ihren größten Hits und zwei DVDs – alle wurden mit Gold oder Platin ausgezeichnet und zusammengenommen 1,2 Millionen Mal allein in Kanada verkauft. „So lets go“ unterstreicht Alan Doyles Ruf als einem der geschätztesten Musiker und Geschichtenerzähler seines Landes.

Band

Alan Doyle – Gesang, Gitarre, Mandoline
Kendel Carson – Fiddle, Gesang
Cory Tetford – Gitarre, Gesang
Shehab Illyas – Bass
Todd Lumley – Klavier, Akkordeon
Kris MacFarlane – Schlagzeug

Web: www.alandoyle.ca

VIDEO

2. blacksheep Festival

Donnerstag, 25. Juni, Beginn 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr mit Amanda Rheaume, We Banjo 3 und Bruce Guthro
Freitag, 26. Juni, Beginn 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr mit The Young Folk, Honig, Skerryvore, Carlos Núñez, Toby und Bob Geldof
Samstag, 27. Juni, Beginn 14.45 Uhr, Einlass 14.30 Uhr mit MAS Contest-Siegerband regional, The Emma Project Contest-Siegerband national, Impala Ray, The Blackberry Brandies, Lisbee Stainton, Modern Earl, Hunter & The Bear, Alan Doyle, Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion und The Hooters.

Und hier ist der Link zu dem ultimativen Interview zum 2. blacksheep Festival im HANIK, dem Gesellschaftsmagazin für die Region Heilbronn: www.hanix-magazin.de.

Wer Lust hat, in unserer Festivaltrailer reinzuschauen, kann das tun unter: FESTIVALTRAILER. Zwischenzeitlich gibt es auf You Tube auch schon die ersten Videos von Jürgen Gangl vom Bandcontest.

---