Liebe Newsletter-Abonnenten! 

In dieser Reihe stellen wir Euch Künstler vor, die beim 2. blacksheep Festival, Donnerstag bis Samstag, 25. bis 27. Juni, auftreten. Das gesamte Line-up findet Ihr in diesem Trailer:  TRAILER. Wir haben zwischenzeitlich auch alle Bandinfos zum blacksheep Bandcontest um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis, powered by CANTON am Samstag, 25. April, ab 16 Uhr in der Bonfelder Bislandhalle auf unserer Website. Publikum erwünscht! Eintritt nur 5 Euro!!!

Doch nach Amanda Rheaume, We Banjo 3, Bruce Guthro (Donnerstag, 25. Juni), The Young Folk, Honig, Skerryvore, Carlos Núñez und Toby (Freitag, 26. Juni) kommen wir nun zu einem der ganz Großen im Musikgeschäft, zu einem echten Superstar, zu. . .

 

. . . Bob Geldof (IRL)

Freitag, 26. Juni, 23.20 Uhr, Schlossparkbühne  

Er ist der legendärer Live-Aid-Initiator, ein unermüdlicher Kämpfer für die Ärmsten dieser Welt, Ex-Frontmann der Boomtown Rats und von der britischen Queen zum Ritter geschlagen. Als Kind der Sechziger interessieren ihn generell nur zwei Dinge: Musik und Politik. Was daran liegt, dass „diese beiden Bereiche damals noch untrennbar“ waren, wie Bob Geldof meint. Darum begreift er die „Welt auch durch die Sprache des Rock“ und vermittelt seine Weltsicht anderen durch eben diese Ausdrucksform. Scheinbar hilft es ihm, die eigenen Erfahrungen zu verarbeiten "und sie so für andere Menschen verständlich zu machen". Ein spannender Künstler, ohne Zweifel! 

Sein Image als Musiker unterscheidet sich minimal von dem Menschen, der dahinter steht. Das ganze Getue und Gehabe, das "echte Rockstars" an den Tag legen, hat ihm noch nie etwas bedeutet. Allein der Gedanke daran ist ihm schon zu viel. 1976 (vor 39 Jahren also) hat er gesagt, dass er seine Bekanntheit dafür nutzen wolle, um Menschen zu erreichen und Dinge zu bewegen, um Themen anzusprechen, die ihn bewegen. Kein Mensch wird behaupten wollen, dass er diesen Plan im Laufe der Zeit aus den Augen verloren hat!

In seinen Songs präsentiert er sich genauso schonungslos und direkt wie bei seinen Auftritten im Fernsehen oder wenn er mal wieder Politikern die Stirn bietet. Nur klingen seine neuen Kompositionen irgendwie noch tiefgründiger, emotionaler und "von Herzen kommender" und genau deshalb auch allgemeingültiger als jedes Statement, das er sonst in der Öffentlichkeit von sich gibt. Den Titel von seinem letzten Album "How To Compose Popular Songs That Will Sell" hat er sich von einer alten Musik-Fibel entliehen, die er in einem Secondhand-Buchladen gefunden hat. Wir freuen uns auf ihn. Denn wir wissen: Auf der Bühne ist er eine Wucht. 

Die Band

Bob Geldof – Gitarre, Gesang
John Turnbull – Gitarre
Alan Dunn – Keyboards
Vince Lovepump – Violine, Mandoline
Pete Briquette – Bass
Niall Power – Percussion
Jim Russell – Schlagzeug

Website: www.bobgeldof.com

VIDEO

2. blacksheep Festival

Donnerstag, 25. Juni, Beginn 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr mit Amanda Rheaume, We Banjo 3 und  Bruce Guthro
Freitag, 26. Juni, Beginn 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr mit The Young Folk, Honig, Skerryvore, Carlos Núnez, Toby, Bob Geldof
Samstag, 27. Juni, Beginn 14.45 Uhr, Einlass 14.30 Uhr mit Bandcontest Siegerband regional, Siegerband national, Impala Ray, The Blackberry Brandies, Lisbee Stainton, Modern Earl, Hunter & The Bear, Alan Doyle, Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion und The Hooters.

---

Tickets

Donnerstag, 25. Juni, 25 Euro
Freitag, 26. Juni, 35 Euro
Samstag, 27. Juni, 40 Euro
Kombiticket Freitag, Samstag: 70 Euro
Festivalticket Donnerstag, Freitag, Samstag: 90 Euro
VIP-Ticket Donnerstag, 75 Euro
VIP-Ticket Freitag, 100 Euro 
VIP-Ticket Samstag, 100 Euro

Kid's Club 5 Euro
Freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen
Freier Eintritt für Begleitperson eines Menschen mit Behinderung mit Merkmal B

Tickets gibt es in unseren Vorverkaufsstellen
Zum Bestellen im Onlineshop
Zum Bezahlen und Ausdrucken

 

Die Levellers kommen, nicht zu uns, aber ganz in die Nähe: Eine unserer Lieblingsbands ist  am Mittwoch,  22. April im Rahmen ihrer Curious-Life-Tour im Scala in Ludwigsburg. In dem Kult-Kino zeigen die Levellers zunächst den Dokumentarfilm „A Curious Life“ und spielen im Anschluss daran ein umfangreiches Akustik-Set: History revisited im Doppelpack. Der Dokumentarfilm bietet einen Blick hinter die Kulissen der seit Jahr und Tag gefeierten Anarcho-Rock-Band, deren furiose Mixtur aus Punk und Folk bis heute Maßstäbe setzt. 

Mehr dazu findet Ihr unter http://www.scala-ludwigsburg.de/veranstaltungen/levellers/. Einige von uns werden mit Sicherheit dort dabei sein.