Liebe Newsletter-Abonnenten! 

Hier stellen wir Euch die Künstler vor, die beim 2. blacksheep Festival, Donnerstag bis Samstag, 25. bis 27. Juni, auftreten. Dazu gibt es zwischenzeitlich auch einen Trailer, in den ihr unbedingt reinschauen müsst: FESTIVALTRAILER. Wir haben außerdem erste Bandinfos zum blacksheep Bandcontest um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis, powered by CANTON am Samstag, 25. April, ab 16 Uhr in der Bonfelder Bislandhalle auf unserer Website.

An dieser Stelle haben wir Euch bereits informiert über Amanda Rheaume, We Banjo 3, Bruce Guthro (alle Donnerstag, 25. Juni), über The Young Folk, Honig und Skerryvore (Freitag, 26. Juni) Nun kommen wir zu. . .

 

. . . Carlos Núñez (E)

Freitag, 26. Juni, 21.50, Kornspeicherbühne 

Carlos Núñez ist ein "Weltstar auf dem Dudelsack". Das zeigt zum Beispiel sein Album Discover, „eine Platte, die über einen Zeitraum von 15 Jahren aufgenommen wurde“, wie es eine amerikanische Zeitung schrieb. Discover enthält 39 Tracks. Sie stellen einen Querschnitt durch das Werk eines rastlosen und risikofreudigen Musikers dar. Carlos Núñez ist unentwegt auf der Suche und durchbricht gern gängige Konventionen, wenn er bei seinen Abenteuern den Verbindungen galicischer Musik mit anderen Kulturen nachspürt und dabei Protagonisten der jeweiligen Genres an seiner Seite hat – seien es die Chieftains, Sinéad O’Connor oder die Waterboys als Vertreter der keltischen Musik, Omara Portuondo oder Compay Segundo als Kubaner, Lobos als Mexikaner oder den Brasilianer Carlinhos Brown.

Bei einem Flamenco-Projekt arbeitete er mit namhaften Größen wie Carmen Linares, Vicente Amigo und Carles Benavent. Mit Montserrat Caballé und Jordi Savall begab er sich auf Spurensuche in der mittelalterlichen Musik. Das nicht mehr ganz neue, aber doch so typische Núñez-Album zeigt auch weniger naheliegende musikalische Verbindungen, die sich   beim Zuhören leicht erschließen, so bei Koproduktionen mit Luz Casal, Ry Cooder, Jackson Browne, Ryuichi Sakamoto, Laurie Anderson oder Roger Hodgson von Supertramp.

Die BBC sieht in Carlos Núñez „einen der aufregendsten und anspruchsvollsten Musiker der Welt“, die französische Tageszeitung Libération nannte ihn „den einzigen Weltstar auf dem Dudelsack“. Die Los Angeles Times hält Núñez für den einzigen, der „mit Dudelsack und Blockflöte das Zeug zum Popstar“ hat. Und das US-Musikmagazin Billboard bezeichnete ihn sogar als „Jimi Hendrix des Dudelsacks“.

Die Band

Carlos Núnez – Dudelsack und Flöten
Xurxo Núnez – Schlagzeug, Percussion
Pancho Alvarez – Gitarre, Bouzouki
Tara Breen – Fiddle

Website: www.carlos-nunez.com/carlos/

VIDEO

2. blacksheep Festival

Donnerstag, 25. Juni, Beginn 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr mit Amanda Rheaume, We Banjo 3 und  Bruce Guthro
Freitag, 26. Juni, Beginn 18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr mit The Young Folk, Honig, Skerryvore, Carlos Núnez, Toby, Bob Geldof
Samstag, 27. Juni, Beginn 14.45 Uhr, Einlass 14.30 Uhr mit Bandcontest Siegerband regional, Siegerband national, Impala Ray, The Blackberry Brandies, Lisbee Stainton, Modern Earl, Hunter & The Bear, Alan Doyle, Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion und The Hooters.

---

Tickets

Donnerstag, 25. Juni, 25 Euro
Freitag, 26. Juni, 35 Euro
Samstag, 27. Juni, 40 Euro
Kombiticket Freitag, Samstag: 70 Euro
Festivalticket Donnerstag, Freitag, Samstag: 90 Euro
VIP-Ticket Donnerstag, 75 Euro
VIP-Ticket Freitag, 100 Euro 
VIP-Ticket Samstag, 100 Euro

Kid's Club 5 Euro
Freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen
Freier Eintritt für Begleitperson eines Menschen mit Behinderung mit Merkmal B

Tickets gibt es in unseren Vorverkaufsstellen
Zum Bestellen im Onlineshop
Zum Bezahlen und Ausdrucken


WHISKYTASTING am 27. Juni

Die Mitglieder des Marbacher Whiskyclubs Friends of Angel’s Share sind auch beim 2. blacksheep Festival wieder mit einem Stand dabei. Außerdem bieten sie dort ein Whisky-Seminar an, und zwar am Samstag, 27. Juni, um 14.30 Uhr. Anhand von mindestens drei Proben werden die Teilnehmer in das Reich der besonderen Aromen entführt. Mit diesen Whiskys, die allesamt keine Standardabfüllungen sind, sowie Geschichten und Fakten bringen die Friends of Angel’s Share den Teilnehmern ihr Lieblingsgetränk näher. Das Seminar kostet 20 Euro.

Interessierte melden sich unter info@friends-of-angels-share.de