Festival-Tickets ab September

Liebe Newsletter-Abonennten!

In diesem Newsletter werfen wir einen Blick ins kommende Jahr. Denn wir haben die ersten Bands für das 5. blacksheep Festival verpflichtet. Drei wahnsinnig gute Acts stellen wir Euch heute hier vor. Warum tun wir das so früh? Weil uns allen die wunderbaren Tagen im Juni noch fast körperlich in Erinnerung sind, wo Bands wie The Hooters, Nazareth, Saga, The Common Linnets, Hunter & The Bear, Grachmusikoff und viele mehr rund ums Bonfelder Schloss so viel Lebensfreude verbreitet haben – bei allerbestem Sommerwetter.

Wir geben die ersten Bands aber auch deshalb bekannt, weil einige von Euch nach Tickets für Donnerstag, 7. Juni, bis Samstag, 9. Juni 2018, gefragt haben. Die könnt Ihr ab 15. September 2017 vorbestellen, wo, das teilen wir Euch noch mit. Ihr bekommt sie dann ab 1. November zugeschickt. Ab 1. Dezember gibt es dann auch in den Vorverkaufsstellen Hardtickets. Damit Ihr was habt, was Ihr unter den Weihnachtsbaum legen könnt. 

---

FRONTM3N

Donnerstag, 7. Juni 2018

Freunde von The Hollies, The Sweet und 10CC aufgepasst: Wir haben die drei Frontmänner dieser Kultbands aus den 70er-Jahren gebucht! Peter Howarth (The Hollies), Mick Wilson (10cc) und Pete Lincoln (The Sweet) nennen sich zusammen FRONTM3N. Und sie bringen einen Welthit nach dem anderen mit nach Bonfeld. 

Die gemeinsamen Konzerte der Drei sind nicht nur wegen ihres vollen Terminkalenders exclusive Abende, die sehr selten stattfinden. FRONTM3N präsentieren Songs die jeder kennt und jeder liebt. Jeder Song spielt auf der musikalischen Reise dieser drei Ausnahmemusiker eine ganz besondere Rolle: Bei uns spielen sie unplugged, mit nichts als ihren herausragenden Stimmen und ihren Gitarren im Gepäck. 

Wir hören von den Hollies: The Air that I breathe, He ain’t heavy, He’s my Brother; von The Sweet: Love is like Oxygen oder Ballroom Blitz und von 10CC: I’m not in Love oder Dreadlock Holiday. Und dann hören wir auch Songs von Musikern, mit denen Peter Howarth, Mick Wilson und Pete Lincoln unterwegs waren: Cliff Richard, Roy Orbinson und Sailor.

FRONTM3N garantieren nicht nur ein Ausflug in die Zeit des guten alten Vinyls. Ihre Lieder garantieren auch gute Laune. 

VIDEO

---

The Levellers

Freitag, 8. Juni 2018

Was für eine Gruppe! Jedes Mal, wenn die Levellers (Foto: Michaela Keicher) bei uns sind, reißen sie ihr Publikum mit ihrer leidenschaftlichen Mischung aus Celtic-Folk-Rock und hitzigem Punk mit. Mark Chadwick und Jeremy Cunningham lernten sich – wo auch sonst – in einem Pub kennen. Mit dem Dummer Charlie Heather, dem Geiger Jon Sevink und dem Harmonika-, Gitarre- und Mandolinen-Spieler Alan Miles gründeten sie ihre Band und brachten 1990 ihr erstes Album heraus. „A Weapon called the Word“ gehört zu den wenigen Alben, die es zu Goldehren brachten, ohne jemals in den Charts gewesen zu sein.

Alan Miles verließ die Band, Simon Friend kam dazu. Der Erfolg blieb den Musikern, die zwischenzeitlich von dem Keyboarder Matt Savage verstärkt wurden, treu. Ihr Album „Levelling The Land“ ist ein All-Time-Klassiker.

BBC 2 zeichnete die Levellers 2011 mit dem „Roots Award at the BBC Radio 2 Folk Awards“ aus. Mit ihrer hinreißenden Bühnenshow gehören die Engländer auch zwanzig Jahre nach ihrer Gründung zu den begehrtesten Livebands auf den großen Festivalbühnen in Europa. Wir freuen uns auf ein Wiesersehen – und wissen, dass das mit uns viele Fans in der Region tun. 

VIDEO

---

Keywest

Samstag, 9. Juni 2018

Diese Band war der Publikumsliebling 2016! Und wie gern Keywest bei uns ist, erzählt das Video, das sie damals gedreht haben. Es spielt fast ausschließlich bei uns und zeigt so ganz nebenbei all denen, die noch nicht beim blacksheep Festival waren, was sie versäumt haben. 

VIDEO

Kein Wunder, das Keywest sofort zugesagt hat, beim 5. blacksheep Festival wieder zu kommen: Keywest. Das ist eine frische, irisch-englische Band, die ein bisschen an U2 erinnert, was aber weniger an den Liedern als vielmehr an der Stimme von Andy Kavanagh liegt. Er und Clove sind die Iren in der Gruppe, die ihre Basis aber in Dublin hat.

Doch Vorsicht: Die Musiker von Keywest sind keine Epigonen: Sie haben ihren eigenen Stil. Mit ihrem Debut-Album "Hot Press"  holten sie 2012 Platin. Die fünfköpfige Band entwickelte sich rau und rhythmisch auf der Straße und wurde bald bekannt für ihre Auftritte in der Fußgängerzone in Galway oder in der Grafton Street in Dublin. Dabei kann Keywest genau so gut die großen Hallen füllen und überzeugt dabei auch mit starken Texten.

Songs wie "Joyland", "Reaper at the Door" oder "Soldier on", "IGeneration", "All my mistakes" oder "Carousel" wurden auch geschrieben, um die Zuhörer  zum Innehalten zu bewegen. Keywest ist die perfekte Band für ein Sommer-Festival.

AKTUELLES VIDEO

---

Spenden, Teil 1

Wir haben zwischenzeitlich die Wertmarken ausgezählt, die Ihr gespendet habt. Und dann haben wir die Bannerversteigerung auch buchhalterisch abgeschlossen: Die Versteigerung unserer signierten Künstlerbanner sowie Eure Wertmarkenspenden haben zusammen (und nach Abzug der Kosten) den stolzen Betrag von 4044 Euro ergeben. WOW. Darüber freuen sich die Aufbaugilde Heilbronn und das Hospiz der Gezeiten in Bad Friedrichshall, beides zwei, wie wir finden, segensreiche Einrichtungen in der Region Heilbronn. Wir sagen schon einmal in deren Namen Dankeschön. 

Die Spenden werden nach den Ferien übergeben.

Spenden, Teil 2

Schon jetzt übergeben haben wir den Erlös aus dem Getränkeverkauf während der zurückliegenden Kunstnacht. Das Geld fließt in die Sanierung des Blauen Turms in Bad Wimpfen. Denn der hat es nötig, so rissig wie er ist!

317,46 Euro waren in dem hölzernen Blauen Turm, den unser Kreativteam-Leiter Franz Koroknay (rechts) nun überreichte. Davon kamen 23 Euro direkt von Euch. Kein großer Betrag, wie Koroknay sagte, vor allem nicht angesichts der Kosten, die für die Sanierung  des Stadtbild prägenden Denkmals anfallen. Doch Besuch und Guinness-Absatz waren angesichts der schlechten Witterung nicht halb so hoch, wie blacksheep sich das gewünscht hätte: „Nächstes Jahr wieder“, versprach der Kreativteamleiter.

Die nächste Kunstnacht findet übrigens am Samstag, 5. Mai 2018, statt. 

Der Bad Wimpfener Bürgermeister Claus Brechter würdigte den blacksheep-Stand bei der zurückliegenden Kunstnacht als „tolle Aktion“. Er freute sich, die Spende stellvertretend für den Verein Alt-Wimpfen entgegen nehmen zu dürfen und bedankte sich seinerseits bei blacksheep mit einem kleinen Blauen Turm – ohne Gerüst.

---

Abschied

In einer Kulturinitiative wie blacksheep wird nicht nur viel auf die Beine gestellt und gefeiert. In einer solchen Initiative wird auch gemeinsam getrauert.

Am 4. August haben wir in der Bonfelder Kirche Abschied von unserem Freund Michael Knittweis genommen. Wir sind sehr traurig und können es eigentlich gar nicht fassen, dass Knitti nicht mehr bei uns sein soll. Er war nicht nur ein blacksheep der ersten Stunde, er war auch einer der Schaffer, einer, dessen wunderbare Singstimme im Schlosspark manchmal noch bis in die frühen Morgenstunden  zu hören war. Und dessen oft auch kritische Stimme  im Kreativteam Gewicht hatte. Knitti war einer,  das Leben liebte, und wir haben ihm viele heitere Momente zu verdanken.

Wir verneigen uns vor einem großartigen Menschen. Das nächste Festival veranstalten wir auch zu seinem Gedenken.