Niedeckens BAP

Deutschland

Donnerstag, 27. Juni, 21.40 Uhr, Kornspeicherbühne

Mit einem erfrischenden Tourneeprogramm kommt Wolfgang Niedecken mit BAP zu uns: Das originelle Show-Programm besteht aus einem überwältigenden Repertoire an Songs. Niedeckens BAP kommt nach einer kreativen Pause am Donnerstag, 27. Juni, beim 6. blacksheep Festival in Bonfeld, zurück auf die Bühne, bevor die Tour dann nach nur wenigen Auftritten ganz zu Ende geht. BAP-Fans haben bei uns also noch einmal die Chance, die „Strooßekööter-Tour“ hautnah mitzuerleben.

Mit dabei: ein Teil der „Sing-meinen-Song“-Band

Erstmals in der 40-jährigen Bandgeschichte wird BAP von einem dreiköpfigen Bläsersatz, nämlich dem von der „Sing meinen Song-Band“, unterstützt. Es erklingen Klassiker wie „Kristallnaach“, „Verdamp lang her“, „Do kanns zaubere“ oder „Nemm mich met“ ebenso wie neue Songs aus dem jüngsten Album „Reinrassije Strooßekööter – Das Familienalbum“, welches Wolfgang Niedecken in New Orleans aufgenommen hat. Daher weht auch ein frischer Südstaatenwind, der sich im abwechslungsreichen Bühnenbild ebenso wie in den groovigen Arrangements widerspiegelt.

Neuartige Südstaaten-Klänge

Das Bläsertrio verleiht ehrwürdigen Kölschrock-Hits wie „Waschsalon“, „Et ess, wie’t ess“ oder „Diss Naach ess alles drin“ eine prickelnde Note und fügt sich musikalisch elegant in den BAP-Sound ein. Mit viel Liebe zum Detail hat Wolfgang Niedecken auch Fundstücke aus seiner Schatzkiste auf die Setlist gesetzt.

Illustriert werden die Songs durch Projektionen, Privatfotos oder selbst gedrehte Filmsequenzen von unterwegs, die auf einer überdimensionalen Leinwand eine ganz spezielle Atmosphäre schaffen und mit Wolfgang Niedeckens Anekdoten und Geschichten zu einem großen Ganzen verschwimmen.

Niedecken ist nicht nur ein herausragender Musiker, sondern auch ein hinreißender Geschichtenerzähler, mit einer warmherzigen Art und der Verbundenheit zu seinen Wurzeln, dem Lebensgefühl zwischen Chlodwigplatz und Rheinufer.

Musikalische Reise

Die blacksheep-Besucher erleben an diesem Abend eine musikalische Reise von der Kölner Südstadt in die amerikanischen Südstaaten. Das Bühnendesign erinnert augenzwinkernd an den zauberhaften New-Orleans-Charme vergangener Zeiten, und wenn zu Konzertbeginn „Tara’s Theme“ aus dem Off eingespielt wird, der Titelsong des Filmklassikers „Vom Winde verweht“, sollte man auf eine musikalische Reise voller Überraschungen gefasst sein.

Doch Wolfgang Niedecken wäre nicht Wolfgang Niedecken, wenn er nicht im Verlauf des Abends seinen gesellschaftspolitischen Anspruch behaupten würde, indem er deutlich Stellung bezieht. Viele seiner Texte sind heute aktueller denn je und regen unermüdlich zu mehr politischer Verantwortung und Nachdenklichkeit an.

  • Die Band
  • Wolfgang Niedecken – Gesang, Gitarre
  • Anne de Wolff – Multiinstrumentalistin
  • N.N. – Bass
  • Ulrich Rode – Gitarre
  • Michael Nass – Keyboard
  • Sönke Reich – Schlagzeug
  • Axel Müller – Saxophon
  • Christoph Moschberger – Trompete
  • F. Johannes Goltz – Posaune

VIDEO

Weitere Informationen Webseite Facebook Youtube

Zurück zum Line-Up