Toby

Australien

Voriges Jahr trug Toby Beard einen dicken Stiefel. Warum? Sie hatte sich Knochen im linken und im rechten Fuß gebrochen. Hört sich komisch an? Stimmt: Wer noch nie eine Live-Show von Toby gesehen hat, kann das nicht verstehen. Toby ist ein Foot Stomper, eine leidenschaftliche, rohe, freche und kraftvolle Performerin, die eine Mischung aus Soul, Blues, Folk, Rock und einem Schuss Gypsy Hick spielt. (Sie hat den dicken Stiefel nie wirklich getragen, er hat den Fuß natürlich behindert).

Toby aus Westaustralien ist so viel mehr als eine durchschnittliche Singer-Songwriterin. Sie beherrscht jede Live-Performance mit ihrem eigenen lyrischen Talent und ihrem heftigen, dynamischen Gesang, wobei das Publikum die Echtheit und Ehrlichkeit sowohl ihres Songwritings als auch ihres Auftritts zu schätzen weiß. Ihr überzeugender Gesang und die Art und Weise, wie sie ihr Publikum einfängt, können nicht erklärt werden: Sie müssen gehört und gesehen werden.

Ihre Live-Performance ist wirklich ein Genuss.

Als produktive und kraftvolle Künstlerin war Musik schon immer die treibende Kraft von Toby. Toby ist in Westaustralien aufgewachsen und arbeitet hauptsächlich in Kanada, den USA und Europa.

In den zurückliegenden zehn Jahren hat Toby die Herzen der Zuschauer auf der ganzen Welt erobert. Inzwischen hat sie sechs Alben, zwei Live-DVDs und mehrere EPs im Gepäck.

Es kommt selten vor, dass sie zwischen Tourneen und Aufnahmen eine bestimmte Zeit an einem Ort verbringt. Toby findet ihren Anker in ihrer Familie, ihrem Leben auf der Straße und den Menschen, die sie trifft, und das zeigt sich in ihrem Songwriting. Sie wurde geboren um aufzutreten.

Toby hat mit einigen der Besten gearbeitet. Ihre ersten beiden Alben wurden von Nicky Bomba (John Butler Trio) produziert und in Fremantle aufgenommen. Ihr 2010er Album „Sleeptalk“ wurde in San Francisco mit einem Team aufgenommen, das aus Leuten wie Dave Matthews (Etta James), Jon Evans (Tori Amos) und Julie Wolf (Ani Difranco, The Indigo Girls, Maceo Parker) besteht.

„Nobody told me“ (2015) entstand im Bear Creek Studio in Seattle mit dem renommierten Produzenten Ryan Hadlock (bekannt für seine Grammy-nominierte Arbeit mit The Lumineers, Brandi Carlile und dem ARIA-Gewinner Vance Joy) und einer Reihe von US-Talenten, darunter Joe Plummer aus Portland (The Shins, Modest Mouse und Cold War Kids), der Bassist Adam Trachsel, die Geigerin Lauren Jacobson (beide auf dem Grammy-nominierten Album The Lumineers) sowie Josh Neumann am Cello (Brandi Carlile, Macklemore und Ryan Lewis).

2017 veröffentlichte Toby die EP „Fall into me“ mit sechs Tracks. Toby hat sich mit Joel Quartermain von Eskimo Joe zusammengetan, um die Hälfte der EP aufzunehmen und zu produzieren. Quartermain spielt auch Schlagzeug, Bass, Keyboards und E-Gitarre. Die andere Hälfte wurde von Matt Gio von Rada Studio aufgenommen, der auch Schlagzeug und Bass übernahm.

2018 arbeitete sie an ihrer brandneuen EP „About Time“. Toby, die mit Matt Gio in den Rada Studios (Perth, WA) aufgenommen wurde, legt hier ein wunderschönes Album vor.

Im Laufe der Jahre hat sie sich für einige berühmte Künstler geöffnet, darunter Sheryl Crow, John Butler Trio, The Waifs, John Mellencamp, Jimmy Barnes und The Indigo Girls. Toby trat weltweit auf Festivals wie dem Summeriest (Milwaukee USA), dem WA Blues and Roots Fest (Aus), dem Skagen Fest (Dänemark), dem Bardentreffen Fest (Deutschland), dem Big Time Out Fest (Kanada) und dem Utah Pride Fest (Utah USA) auf -Fest (UK).

2015 war sie beim 2. blacksheep Festival in Bonfeld zu sehen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Weitere Informationen Webseite Facebook Youtube

Zurück zum Line-Up