Elliott Murphy

USA

Elliott Murphy gehörte im New York der 70er Jahre zu einer ganz neuen Ära der intellektuellen Rock Troubadour/Storyteller-Szene, die auf Basis von Bob Dylan und Lou Reed mit der Musik von Bruce Springsteen bis David Bowie flirtete.

Mit seinem Debutalbum „Aquashow“ von 1972 und solcher Folgewerke wie „Lost Generation“, „Night Lights“ und „Just A Story From America“ wuchs er zu einem der hoffnungsvollsten, ambitioniertesten Singer/Songwriter, der modern klang und sich in seinen Texten mit dem kulturellen Zeitgeist befasste – ein Exzentriker, ein Individualist!

Ende der 80er Jahre zog Murphy von New York City weg, um in Frankreich am Main sein Glück und anspruchsvollere künstlerische Herausforderungen zu suchen. Durch zahlreiche Veröffentlichungen und häufiger Präsenz in all den einschlägigen Clubs des Kontinents hat er sich in den vergangenen 30 Jahren einen klangvollen Namen als hervorragender Entertainer gemacht und erhalten, dem man die Lust zu rocken sofort abkauft und der immer in der Lage ist, sein Publikum mit dieser markanten sonoren Sprechstimme zu hypnotisieren.

„Ein denkender, belesener, literarisch ambitionierter Amerikaner, der den Lauf dieser Welt durch eine europäische Brille betrachtet.“ Blue Rose Records

Weitere Informationen Webseite Youtube

Zurück zum Line-Up