Jack and the Weatherman

Niederlande

Berry –Jack – Krikken und Sebastiaan – Weatherman– Weerman stammen aus Haarlem/Niederlande und sind eben als Jack and the Weatherman unterwegs. Zwei Freunde mit einer musikalischen Mission. Musiker, die ihre sonnenverwöhnten, volkstümlichen Popsongs in die Welt zu schicken. Inspiriert von der Musik von Jason Mraz, The Lumineers und den Vokalharmonien von Simon & Garfunkel.

Die Songs von Jack and the Weatherman kombinieren Elemente von Pop, Folk und Reggae mit positiven und tiefgründigen Texten. In ihren Liedern zelebrieren sie die schönen Aspekte des Lebens und erkennen gleichzeitig die Zerbrechlichkeit seiner Schönheit an. Es ist Musik für Herz und Kopf.

Berry und Sebastiaan waren an der Highschool in Emmen, einer Stadt im Osten der Niederlande, Freunde. Nach ihrem Abschluss begann Berry die Welt zu bereisen und seine Erfahrungen und Gedanken als Texte niederzuschreiben. Sebastiaan war Musiker geworden, er spielt verschiedene Instrumente. Es war eine Chance, als sie sich Jahre später in der Stadt Haarlem wiedersahen. Als Sebastiaan seine Gitarre herausholte und anfing,“ The Dynamo of Volition“ von Jason Mraz zu spielen, und Berry die Texte dazu sang, war schnell klar, dass sie musikalische Partner werden würden.

„Tomorrow“ ist das erste Lied, das sie selbst schrieben. Und bevor sie es richtig begriffen hatten, hatten sie schon drei weiterte Stücke im Block. Sie müssen schnell sein, denn der erste Auftritt war bereits geplant. Schnell musste auch ein Bandname her: Berry Krikken wurde zu Jack, denn „krik“ bedeutet auf Niederländisch „jack“, und Sebastiaan Weerman wird zum Weatherman („Weerman“ bedeutet „Weatherman“). Es war der Beginn eines Abenteuers mit viel Spaß, Musik, ausverkauften Shows und neuen Freunden in den Niederlanden und im Ausland.

Schnell wurden Jack and the Weatherman zu einer der aktivsten Live-Bands der Niederlande und ohne die Unterstützung eines Labels oder Managements erzielten sie Treffer für Treffer bei Spotify mit Millionen von Streams aus der ganzen Welt. Sie tourten ausgiebig durch Europa und sie hoben und henben das Dach, wo immer sie auftreten.

Jack and the Weatherman ist eine DIY-Band. Sie schreiben ihre Songs in „The Cave of no Shame“, ihrem privaten Studio. Sie nehmen ihre Songs mit ihrem Freund und Produzenten Jasper Zuidervaart auf und veröffentlichen diese auf ihrem eigenen Label Glowbird Records.

Bisher haben sie drei verschiedene EPs veröffentlicht: „Something Positive“ (2014), „Homewards“ (2015) und „Some Art of Purpose“ (2016).

„Musik ist einfach der beste Weg, unsere Zeit zu nutzen“, sagt Berry. „Sobald wir anfangen Musik zu machen, werden wir sanft. Es ist wie ein mentaler Reset „, sagt Sebastiaan.

Endlich ist das mit Spannung erwartete Debütalbum fertig: „The lucky Ones“. Denn genau das sind die beiden Freunde aus Haarlem, die sich zufällig gefunden haben. Zwei Typen, die erkennen, wie außergewöhnlich das Leben ist, und die Songs darüber schreiben. Fröhliche Songs beim ersten Hören, aber mit einer tieferen Ebene für diejenigen, die bereit sind zuzuhören. Und von Tag zu Tag sind mehr Menschen bereit, ihre Songs zu hören. Sie sind startbereit, sie sind die Glücklichen: Jack und der Wettermann.

Die Band

  • Berry ‚Jack‘ Krikken
  • Sebastiaan ‚Weatherman‘ Weerman

Zurück zum Line-Up