Hanne Kah (Deutschland)

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

„Englischsprachige Folk Country Musik“: Hätte vor 20 Jahren jemand gesagt, dass man als junge Musikerin damit gegen den Strom des deutschen Musikbusiness schwimmt, hätte man wahrscheinlich müde gelächelt. Deutsch ist doch heute jung, hip und spricht uns an.

Doch Hanne Kahs Musik berührt und kommt einem so nah, als wäre es unsere Muttersprache, in der sie schreibt und singt. Denn es ist alles echt, keine Bühnenshow, nicht berechnend, und manche Melodien sind so unvorhersehbar, dass sie einen einfach mitreißen.

Support für Axel Prahl und Andreas Bourani

Sie setzt einen Kontrapunkt in der Musikwelt, kraftvoll und sympathisch. Kollegen wie Axel Prahl, Andreas Bourani, Stanfour oder Gregor Meyle ist sie längst ein Begriff. Bei diesen Künstlern war sie noch als Support-Act auf der Bühne, doch sie hat es mehr als verdient der Headliner zu sein.

Hanne Kah und ihre Band haben 2016 im Studio Spielhalle mit dem Produzenten Marc Jullien ihr erstes Album „Hand full of Secrets“ veröffentlicht. Vorab erschien die Single „Cards“ als Vorschuss auf das neue Album, die sie am gleichen Tag im Vorprogramm von Nena bei den Mainzer Sommerlichtern vorgestellt hat. Jetzt tourt sie nicht nur mit Band durch die ganze Republik.

Diese Frau und ihr Weg bleiben spannend!

Sie ging im Sommer 2017 auch auf Tour durch Kanada und performte im Dezember 2017 an der Seite des Hollywood Komponisten James Newton Howard das Lied The Hanging Tree aus dem Film „Die Tribute von Panem“ in der Jahrhunderthalle in Frankfurt.

Die Band

  • Hanne Kah – Gesang, Gitarre, Klavier
  • Patrick Jost – Gitarre, Gesang
  • Malte Schmidt – Schlagzeug, Klavier
  • Niklas Quernheim – Bass, Gesang

Website: www.hannekah.com