Die Presse jubelt

Der Heilbronner-Stimme-Kulturchef Andreas Sommer hat auf stimme.de bereits einen wunderschönen Artikel über das 3. blacksheep Festival veröffentlicht. Dazu gibt es eine Galerie mit sagenhaft guten Bildern von Stimme-Fotochef Andreas Veigel und einem Video von Matthias Britsch. Wir bedanken uns bei Euch für Eure Begleitung. Und hier ist der Link zum Artikel, hoffentlich bleibt er noch eine Weile frei zugänglich. Aber morgen kann man ja auch eine Heilbronner Stimme/Kraichgau Stimme kaufen! Da steht dann noch mehr drin.

Hier geht es zur Berichterstattung: www.stimme.de vom 5. Juni 2016

Auf Wiedersehen von 22. bis 24. Juni 2017!

Auch das schönste Festival geht einmal zu Ende. 7500 Besucherinnen und Besucher waren bei uns; 18 wunderbare Bands, die alle ihr Publikum gefunden haben. Das Wetter hat mitgemacht, obwohl es andernorts zum Teil schwere Unwetter gab, wofür wir alle sehr, sehr dankbar sind. „Super toll und immer wieder gerne“, schrieben zwei begeisterte Festivalbesucherinnen in eines unserer Gästebücher, die an den Kassenhäuschen auslagen: „War gestern schon hier (Fr.), war hammer gut“, hinterließ uns Anne. „Wie immer sau cool“, schrieb Heike. Wir danken allen herzlich für die Mühe, die sie sich in zum Teil ganz ausführlichen Kommentaren gegeben haben. Wir werten das aus und freuen uns auf weitere unter info@blacksheep-kultur.de oder presse@blacksheep-kultur.de.

Erste Festivalfotos sind bereits online. Foto vom Abbau, der um 10 Uhr begonnen hat, seht Ihr hier. Anfang der Woche stellen wir unsere gesamte Fotogalerie sowie die Reaktionen der Presse hier auf unserer Website ins Netz.

Den nächsten Festivaltermin könnt Ihr Euch auch gleich vormerken: 22. bis 24. Juni 2017. Early-Bird-Tickets gibt es ohne Nennung der Bands ab 1. Dezember 2016. Das Line-up 2017 verraten wir wieder immer am 6. Januar.

Wetter, Anreise, Parken

Ein wundervoller Auftakt am Donnerstag, eine Zitterpartie mit glücklichem Ausgang am Freitag: Das 3. blacksheep Festival hat bereits zwei Tage voll herausragender Musik und begeisterter Besucher hinter sich. Die größte Herausforderung ist für das 40-köpfige Organisationsteam die unbeständige Witterung. „Wir versuchen alles Menschenmögliche“, so Kreativteamleiter Franz Koroknay am Morgen des letzten Festivaltages, „das Gelände so herzurichten, dass wir das Festival durchziehen können.“ Gummistiefel statt High Heels: Bislang ist die Begeisterung für das blacksheep Festival weitaus größer als die witterungsbedingten Einschränkungen.

Das läuft momentan auf dem Gelände:

Erste Berichterstattung: ECHO, Heilbronner Stimme, Facebook

Während andernorts riesige Wassermassen runtergingen und die Straße wegen Überfüllung gesperrt werden musste, fiel bei uns am Freitag zwischen 18 und 2.20 Uhr kein einziger Regentropfen mehr. Trotzdem sind die Böden gesättigt: Die Parkplätze in den Wiesen können nicht genutzt werden. „Es wäre unverantwortlich“, sagt unser Parkplatz- und Camping-Teamleiter Reinhold Scherpp, „die Leute dort parken zu lassen.“ Besucher werden aber auf den nahen Autohof im Gewerbegebiet Buchäcker umgeleitet. Auf dem dortigen Lkw-Parkplatz sind eigens für das Blacksheep-Festival Stellplätze abgesperrt, wofür wir dem Unternehmen 24Autohof sehr dankbar sind. Hier geht’s weiter mit Infos. . .

Tickets an der Abendkasse

Kurze Info für Kursentschlossene: Wegen des Wetters haben wir ein paar Absagen erhalten; deshalb verkaufen wir an der Abendkasse doch noch ein paar Tickets zum AK-Preis von jeweils 41 Euro.

Ist vielleicht für all diejenigen interessant, die festes Schuhwerk und Regenjacken besitzen. Es schauert. Leider. Unwetter erwarten wir allerdings keine: Wir haben das aktuell nochmal beim Deutschen Wetterdient abgeklärt.

Das Wetter am Freitagabend

Es regnet, okay, aber es wird kein Unwetter geben. Wir haben aktuell mit dem Deutschen Wetterdienst gesprochen und uns noch einmal rückversichert: Es wird kein Gewitter und kein Hochwasser bei uns geben! Allerdings haben wir Schauerwetter. Worüber wir natürlich nicht glücklich sind. Doch für Schauer sind wir gewappnet. Wer keine wetterfeste Kleindung anhat, bekommt bei uns ein kostenloses Regencape. Und dann lassen wir einfach unsere innere Sonne strahlen! Und zwar bei guter Musik und genial guten Musikern. Auf der Schlossparkbühne, die ihr hier seht, hat Manfred Mann gerade seinen Soundcheck absolviert. Und der kommt von der Großen Insel: Der ist Regen gewohnt und freut sich bereit auf seinen Auftritt.

Regen

Aufbau läuft

Bei der großen Besprechung am Mittwochabend gab es für die 70 Aufbauhelfer, die seit Samstag mehr oder weniger ununterbrochen auf dem Gelände zwiwchen Bonfelder Schloss, Schlosspark und unseren Parkplätzen aktiv sind, ein Riesenlob: Der Aufbau ist super gelaufen, Kreativteamchef Franz Koroknay betonte ausdrücklich: „Wir waren dieses Jahr sehr früh, sehr weit. Ihr habt hervorragende Arbeit geleistet. Das Gelände ist in einem 1-A-Zustand.“

Damit es das auch trotz der feuchten Witterung so bleibt, bis die ersten Besucher am Donnerstagabend kommen, arbeiten unsere Helfer heute den Tag über unter Hochdruck daran, einzelne Pfützen zu beseitigen.

Natürlich hilft uns dabei, dass nach dem Regen heute Nacht über Bonfeld schon wieder die Sonne scheint.

Wer das Wetter beobachten will, kann das unter anderem bei wetter.de tun.