---

Frohe Ostern!

Unsere St. Patrick's Night im Kursaal in Bad Wimpfen mit Irish Stew, Brogues und The Krusty Moors liegt schon wieder über eine Woche zurück FOTOGALERIE. Dafür nähert sich unser Bandcontest um den 3. FÖRCH Nachwuchsförderpreis, powered by CANTON mit Riesenschritten: Am Samstag, 9. April, spielen ab 19 Uhr in der Bonfelder Bislandhalle folgende Nachwuchsbands: 

• High Tide aus Heilbronn frönen ihrer Leidenschaft für Classic Rock und Blues.

• My Friend the Immigrant aus Wiesbaden widmen sich Indie-Rock und Folkmusik.

• Leyla Trebbien & Band stammen aus Frankfurt am Main und spielen Soul und Funk.

• Valve Radio Gang aus Heilbronn spielen harten Rock’n’Roll.

• No Date Theory ist eine Eppinger Formation, die ihr Publikum mit Pop-Punk unterhält.

Die Reihenfolge wurde von unserem kleinen blacksheep Ella unter strenger Aufsicht der blacksheep Junioren gezogen. Unser Junior-Team ist für Organisation und Durchführung des Bandcontests verantwortlich, wofür wir großen blacksheep uns hier mal recht artig bedanken.

Der Eintritt für den Bandcontest kostet 5 Euro an der Abendkasse.

Und weil die Feiertage vor der Tür stehen, wünsche wir Euch auch noch frohe Ostern.

---

 

Neuer Service - Anfahrtsplanung

Bevor wir zu unserem Festival und zu Geraldine MacGowan, einer der bekanntesten irischen Musikerinnen, kommen, möchten wir Euch noch auf einen neuen Service aufmerksam machen, der dem einen oder anderen von Euch die Anreise zu uns erleichtern kann.

Die Firma Green Mobility hat uns eine Seite gebaut, auf der Ihr eine Anfahrtsbeschreibung findet, Bahn oder Busverbindungen und Links zu Mitfahrzentralen. Ihr findet diesen Service natürlich bei uns auf der Website unter Festival/Anreise & Parken – oder bei Green Mobility. Probiert es aus und gebt uns Rückmeldung unter newsletter@blacksheep-kultur.de.  

---

Kommen wir zum 3. blacksheep Festival, 2. bis 4. Juni 2016. Kommen wir zu

Geraldine McGowan (IE)

Freitag, 3. Juni, 21.30 Uhr, Innenhofbühne

Es gibt nur wenige irische Frauenstimmen, die in den deutschsprachigen Ländern in den zurückliegenden 30 Jahren mehr Gehör gefunden haben, als die von Geraldine MacGowan. Zunächst kennt man sie aus den Siebziger Jahren als die Stimme der Gruppe Oisín. Seit Mitte der Neunziger aber auch als Solo-Künstlerin mit eigener Band und bislang vier Soloalben. „Somewhere along the road“ heißt eines davon, und es markiert nach Meinung des Irish Music Magazines einen neuen Abschnitt in Geraldines Karriere: „For the first time since her Oisín days Geraldine has recorded an album in Ireland. She has surrounded herself with some of Ireland’s finest musicians and produced an album that effortlessly crosses the traditional and contemporary borders.“

Was steckt hinter diesem Statement? Nun: Geraldine lebte über zehn Jahre lang in Hannover. Sie betrieb dort das legendäre „MacGowan’s Irish Pub“, einen Hort irischer Kultur mitten in Deutschland. Doch als das neue Jahrtausend anbrach, war ihre Sehnsucht nach der Heimat nur durch die Rückkehr auf die grüne Insel zu stillen.

Kaum wieder zu Hause traf Geraldine in den Clubs und bei Sessions junge Musiker, die sie begeistert und inspiriert haben. Als Konsequenz daraus hat sie ihr Ensemble vom Trio zum Quartett erweitert und ein komplett neues Programm erarbeitet. Ein Mix aus zeitgenössischen Songs, die auf irische Art arrangiert wurden, und Traditionals, die einen zeitgenössischen Dreh verpasst bekamen. Mit Eamonn de Barra am Klavier und Flöte fand Geraldine MacGowan den „young traditional musician of the year“, der auch mit seiner Band Slide den Award „Best traditional Newcomer“ gewonnen hatte. Eamonn ist zudem der wichtigste Begleiter des Pop-Sängers Damien Dampsey. Shane MacGowan an der Gitarre steuert zum neuen MacGowan-Sound wichtige Impulse bei. Vierter im Bunde ist seit Oisín-Tagen der Flötenvirtuose Brian O’Connor. Er hat einen einzigartigen Staccato-Stil und ist ein Meister der Improvisation. Alle Musiker sind zudem gut bei Stimme, so dass Geraldine auf einem satten Fundament aus tiefen Stimmen glänzen kann. 

VIDEO

Band

• Geraldine MacGowan, Gesang

• Brian O’Connor, Flöte

• Eamonn de Barra, Klavier, Flöte

• Shane McGowan, Gitarre

Web: www.geraldine-macgowan.com

---

Ticketpreise und Vorverkaufsstellen

Donnerstag, 2. Juni, 27 Euro
Freitag, 3. Juni, 39 Euro
Samstag, 4. Juni, 43 Euro
Kombiticket (Fr., Sa.), 73 Euro
Festivalticket (Do., Fr., Sa.), 95 Euro
VIP-Ticket Do., 77 Euro*
VIP-Ticket Fr., 105 Euro*
VIP-Ticket Sa., 110 Euro*
Kid's & Junior Club, 10 Euro
Freier Eintritt für Kinder eines erwachsenen Besuchers bis einschließlich 14 Jahre
Freier Eintritt für Begleitperson eines Menschen mit Behinderung, Merkmal B
Kostenloses Parken
Ticket ist Fahrschein auf der Stadtbahnstrecke S42 HN-NSU-Bad Friedrichshall, Bad Wimpfen, Bad Rappenau. Von dort aus geht es mit einem kostenlosen Bus-Shuttle der Firma Hofmann nach Bonfeld.

ONLINESHOP

Vorverkaufsstellen