Meet & Greet mit Stefanie Heinzmann

Lina, Lilly, Maja und Ella sind Fans. Maja „ein richtiger“. Erst nach dem Meet & Greet mit ihrem Star Stefanie Heinzmann ist sie aufgeregt: „Das war ja nur cool – wir haben einen richtigen Promi getroffen“.

Möglich gemacht hat das das Management von Stefanie Heinzmann. Und dafür sind wir als blacksheep Kulturinitiative sehr dankbar. Denn bei so einem Meet & Greet gibt es nur glückliche Gesichter.

Völlig unverkrampfter Star

„Sie ist ein ganz normaler Mensch“, finden die drei Mädchen, nachdem jede Menge Selfies geschossen und Autogrammkarten mit persönlichen Widmungen verteilt sind. Ella freut sich, weil Heinzmann „auf alle Fragen ehrlich geantwortet hat“, und Lilly findet ihr Idol noch „viel schöner als auf den Fotos“.

„Völlig unverkrampft“, empfinden Rüdiger Bub und seine Frau Bettina die Begegnung im Backstage-Bereich des Festivalgeländes. Auch, weil sich die bekannte Sängerin und Musikerin so ernsthaft mit ihren Gästen befasst. Die beiden Bubs haben Tickets für das Meet & Greet bei unserem Medienpartner Heilbronner Stimme gewonnen.

Authentisch und ungeheuer sympathisch

Und Rüdiger Bub hat Recht: Stefanie Heinzmann hört zu und erzählt. Zum Beispiel, dass sie schon als ganz junges Mädchen gern gesungen und Musik gemacht hat, und dass sie sich nach langen Reisen beim Yoga entspannt. Sehr authentisch und persönlich berichtet die junge Schweizerin vom Musikgeschäft, vom Haare Färben oder von ihrer Jury-Tätigkeit bei der Kindersendung Dein Song. Sich gegenseitig entdecken, staunen, freuen: Der blacksheep-Geist wirkt auch bei diesem Meet & Greet ansteckend.