Resonanz aufs blacksheep Festival

Die ersten Pressestimmen sind auch schon da: „Auch der einsetzende Regen konnte die gute Stimmung zum Auftakt des 5. Blacksheep-Festivals nicht trüben. Mit mehr als 1000 Besuchern gab es einen Rekord für den Starttag und auch musikalisch gleich viel Abwechslung„, schreibt Andreas Sommer auf stimme.de. Und weiter: „Ein Festival im Regen kann sich nichts Besseres wünschen als die gute Laune der Frontm3n – das sind Peter Howarth von den Hollies, Pete Lincoln von The Sweet und Mick Wilson von 10cc. Ein Konzert der drei redseligen älteren Herren muss man sich so vorstellen: das Radio einschalten und einen Sender mit den Hits der 70er Jahre finden.“

Auch die Rhein-Neckar-Zeitung hat aktuell berichtet: „Bereits als die ersten Töne erklingen, ist das Publikum aus dem Häuschen. 60 Minuten voller Rock, Pop, Folk und Country sollten folgen. Hanne Kah überzeugt mit ihrer gewaltigen Stimme und immer wieder überraschenden Wendungen in ihren eigenen Liedern. Kleine Anekdoten, wie und wo die Songs entstanden sind, runden den Premierenauftritt des Blacksheep-Festivals ab.